FG-Projekt nicht perfekt (Meckerthread)

alles was in keine Kategorie passt.

Re: FG-Projekt nicht perfekt (Meckerthread)

Beitragvon geed » Fr Dez 13, 2013 10:39 pm

Was muss passieren, um den patch in den build zu bekommen? Mich stoert das auch sehr und ich habe den svn thread auch gelesen und mich gewundert, warum ich das immer noch nicht in FG sehe.
geed
 
Beiträge: 118
Registriert: Di Sep 24, 2013 9:09 am
Callsign: G-EED

Re: FG-Projekt nicht perfekt (Meckerthread)

Beitragvon Sanni » Fr Dez 13, 2013 11:36 pm

Jaaa, genau. Der wars. Mein zweiter Flusimulator nach dem Segelflugsimulator.
Muss da so 13 oder 14 gewesen sein, als mein Bruder mit dem Ding ankam. Er konnte nichts damit anfangen.
I failed the Turing test
Benutzeravatar
Sanni
 
Beiträge: 396
Registriert: Do Sep 26, 2013 9:05 am
Wohnort: Niedersachsen
Callsign: D-Sanni

Re: FG-Projekt nicht perfekt (Meckerthread)

Beitragvon geed » Sa Dez 14, 2013 10:48 am

Oh du hast auch A320 gespielt? hehe .. Gott, ich auch, auf dem AMIGA :D
Der war super. Da hatte ich nen ganzen Satz Jeppesens mit bekommen um von VOR zu VOR Fliegen zu können. Der war toll :)
geed
 
Beiträge: 118
Registriert: Di Sep 24, 2013 9:09 am
Callsign: G-EED

Re: FG-Projekt nicht perfekt (Meckerthread)

Beitragvon Sanni » Sa Dez 14, 2013 10:57 am

Ich habe die Karten immer noch :) In irgendeinem Regal schlummern die noch dahin...
Sind leider von Nordamerika. Europa wäre viel interessanter gewesen. Zwei Bücher mit Flugplätzen und zwei Karten. Die fand ich immer ziemlich kryptisch.
Die A320 bin ich auch nicht sehr oft geflogen. Es hat mich war immer ein wenig gereizt, aber da fehlte wohl der Rotor. :D Aber immer hin war das mein Einstieg in die Flugsimulation. Den SFS von Milde fand ich irgendwie interessanter. Ob mir das damals doch zuviel Technik war?
I failed the Turing test
Benutzeravatar
Sanni
 
Beiträge: 396
Registriert: Do Sep 26, 2013 9:05 am
Wohnort: Niedersachsen
Callsign: D-Sanni

Re: FG-Projekt nicht perfekt (Meckerthread)

Beitragvon Goosnen » Sa Dez 14, 2013 7:59 pm

lol da fällt mir grade ein wo ihr davon redet, ich bin doch kein reiner flightsim noob. Als ich 9 oder 10 war hab ich zum geburtstag irgendson Fighter spiel geschenkt bekommen, war zwar auch mehr arcade (vll kennts noch jemand gab glaube nur 3 Flugzeuge F117 Eurofighter und Raptor) aber da hab ich mich richtig gefreut als ich endlich raushatte des die kiste so lahm wird weil das Fahrwerk einen höheren CW wert verursacht, und das meine Froinde ist einfach nich zu verstehn von meinen synapsen... wieso macht flightgear das nich, bzw muss man extra ne klappe dafür simulieren, ...einfach kategorien her und gegessen is der käse, hätte ich als aller erst gemacht wenn ich coreer wär, kann nur hoffen des sowas in jsb einfacher gestaltet ist, Grundlegende Dinge die es nich giebt, mit den Friction werten auch... das selbe.... hallo sogar eye candy relevant :D

im bezug darauf: ich hatte äusserste probleme bei der Do als ich endlich das balancing hinbekam machte sie plötzlich riesen meter im stand bei 0 wind in eine richtung... geed hat mir dann gesagt was los ist und es korrigiert, allerdings hab ich dann festgestellt (durch vergleich mit bucks MD81) des ohne fric frac werte die kiste immernoch aufn beinen steht und siehe da sogar ganz ohne frac fric... also verschiebung *achselzuck.. wofür sind die werte dann drin bzw ich hab sie jetzt bei der Do erstmal rausgelassen und hab auch iwo das gefühl sie hält sich besser auf der bahn *doppelachselzuck

und danke für die usb pedalidee

ps: ja hab jetzt gepeilt des Rotorbremse was anderes ist^^
Benutzeravatar
Goosnen
 
Beiträge: 233
Registriert: So Jul 07, 2013 7:38 pm
Callsign: goosnen

Re: FG-Projekt nicht perfekt (Meckerthread)

Beitragvon dfaber » Sa Dez 14, 2013 10:34 pm

Sanni hat geschrieben:Was mich aber sehr ärgert, ist das wegdrehen/-schieben der Helis im Stand -- selbst wenn der Rotor sich nicht dreht. Da ist ein Bug seit Jahren bekannt und niemand kümmert sich drum.


Das ist kein Bug, allenfalls einer im Flugzeug FDM. Meistens hilft es allein schon die compresion-length zu erhöhen, die ist früher immer viel zu niedrig gesetzt worden, was ausserdem dazu führt das das Fahrwerk im ausgefahrenen Zustand zu wenig Widerstand hat (die Compression length quadriert geht als Fahrwerkswiderstand in den Solver ein). Manche Modelle haben auch den Koordinatenursprung in der Nase, was dazu führt das das Bugfahrwerk auf der Piste und das Hauptfahrwerk im Gras steht. Dadurch "springt" das rückwärtige Fahrwerk bei Bewegungen, da Gras uneben ist. Das wird gerne verwechselt.

Sanni hat geschrieben: Es gibt zwar die Möglichkeit mit den Werten für sfric und dfric zu probieren, aber da musst du auch erstmal verstehen, was das überhaupt für Werte sind.


Das sind Korrekturfaktoren für die Reibung im Stand (sfric) und in Bewegung (dfric). Wenn deine Bremsen nicht wirksam sind erhöhst du die, wenn die Räder beim Startlauf am Boden kleben und nicht rutschen wollen erhöht man die. Bei Skids muß man rumprobieren, ggf ein paar mehr machen.

flughund hat geschrieben:Zugeben muß man aber auch, daß Yasim mittlerweile sehr stiefmütterlich behandelt wird. Gründe dafür sind wahrscheinlich, daß, seit JSBSim auch Drehflügler macht, es mittlerweile alles kann, was auch Yasim drauf hat.

In der Tat, die Core Developer sind sehr zurückhaltend Patches oder Merge Requests einzuspielen, gerade bei YaSim, angeblich weil sie nicht wissen was wirklich "richtig" ist. Allerdings ist YaSim auch im derzeitigen Zustand ein hervorragendes Tool, das sehr gute Ergebnisse bringt. Ich möchte niemandem zu nahe treten, aber vieles was an YaSim kritisiert wird sind Fehler im FDM, nicht in YaSim. Garbage in, Garbage out.
Nicht nachvollziehen kann ich daher, wenn stets nach JSBSim als Heilsbringer gerufen wird. Ich habe mich mit beiden auseinandergesetzt YaSim und JSBSim und habe mich für YaSim entschieden, weil das meiner Arbeitsweise entgegenkommt. Ich bin selber Pilot und kann mit YaSim das visuelle Erleben eines Fluges besser abbilden. Ferner gibt es für die Flugzeuge die mich interessieren nur lückenhafte Windkanaldaten um sie in JSBSim zu füttern. Ich glaube nicht das man ein akkurates FDM erhält indem man nur genug Zahlentabellen hineinpackt. Dier Luftströmung am Flügel ist in vielen Teilen des Envelopes chaotisch und der Windkanal ist nicht unfehlbar. Es kommt regelmässig vor das Flugzeug Prototypen aufwendig umgebaut werden müssen weil die Realität anderer Meinung war als der Windkanal. Fertigungstoleranzen und simple Dellen in der Fläche beeinflussen die Flugeigenschaften so das kein Flugzeug wie das andere fliegt. Dazu kommt noch das ein PC nicht die echte Wirklichkeit des Fliegens wiedergeben kann. Der Druck am Knüppel, das Kribbeln im verlängerten Rücken, die Gleichgewichtsänderung beim Übergang in den Steigflug, das kann der PC nicht.
JSBSim hat einige sehr laute Protagonisten. Eine Zeit lang konnte man im internationalen Forum kaum ein YaSim Problem diskutieren ohne das ein JSBSimmer reinplatzte und einen JSBSim-kann-das-besser Kommentar abgab. Dabei hat JSBSim auch Nachteile. Die Welt, inklusive Wasser ist eine große Betonlandebahn. Es gibt Möglichkeiten das mit Nasal zu ändern, funktioniert aber meist nicht überzeugend. Es gibt JsBSim Entwickler die ihrem Flugzeug 5 Sterne im FDM geben, obwohl der Flieger weit entfernt davon ist. Das kritisiert aber keiner, weil sich niemand traut und kaum einer Flugerfahrung auf solchen Fliegern hat. Schließlich können Windkanaldaten nicht irren. Das Ergebnis ist mitunter katastrophal. Da sind Kurven mit dem Seitenruder geflogen fast schneller als normale, Slippen unmöglich und Spoolzeiten von historischen Düsenmotoren von 0 auf 100% in 0,5 Sekunden. Natürlich ist das behebbar, macht nur keiner, da es kaum jemand kritisiert. Es erfordert eine Menge Lesen von Manuals und Flugtests um so ein FDM zu verifizieren, das machen nur wenige. Ich für meinen Teil ziehe es auch vor an meinen Fliegern zu arbeiten anstatt andere nachzufliegen, an ihnen rum zu meckern und mir die Flamewars mit den JSBSimmern anzutun.
JSBSim ist eine gute Technik, das möchte ich nicht bestreiten und niemanden vom Gegenteil überzeugen. Wer es nutzen möchte soll das tun, und nach seiner Facon glücklich werden und nicht gegen YaSim hetzen.

Grüße
dfaber
 
Beiträge: 302
Registriert: Di Jun 11, 2013 1:43 pm
Wohnort: Aachen
Callsign: D-FABR

Re: FG-Projekt nicht perfekt (Meckerthread)

Beitragvon geed » Sa Dez 14, 2013 11:24 pm

War auch Pilot und sehe einige eklatante Fehler im Flugverhalten - somit kann ich Dir nur zu sehr zustimmen Detlef. Ein gutes Beispiel sind Turns, die ich mit dem Ruder einleite und/oder verstaerke - da gehen viele Modelle an ihre Grenze und entwickeln Werte, die unweigerlich zum Absturz fuehren. Ich denke auch, dass eher die Bedienung der FDM-Modelle das Problem sind als die eigentlichen Rechenmodelle selbst, speziell bei YaSim. Ein Kollege auf Arbeit hat in einem, dem JSBSim nahen, FDM den Sea Lynx und Sea King naturgetraeu nachgebildet und das simulierte Fluggeraet weist ein sehr realistisches Flugbild auf. Wir hatten aber lustigerweise auch die Probleme, festzustellen, ab wann das Fahrwerk Kontakt mit einem beweglichen Flugdeck hatte und ab wann wir entsprechende Frictionwerte einrechnen ohne dass die simulierte Zelle unangenehme Spruenge oder Aehnliches machte.

compression-length ist ein guter Tip. Mal sehen, wie das funktioniert.
Was heisst das s und d bei den friction-Werten? (side und down?)
geed
 
Beiträge: 118
Registriert: Di Sep 24, 2013 9:09 am
Callsign: G-EED

Re: FG-Projekt nicht perfekt (Meckerthread)

Beitragvon geed » So Dez 15, 2013 1:30 am

Gerade einige Modelle an der Grenze deren Envelope getestet und alle Modelle neigen zu chaotischem Verhalten. Besonders interessant: Inverted flight. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Die PC-9 und PC-21 sind hier zwei Vertreter der guten Art :)
geed
 
Beiträge: 118
Registriert: Di Sep 24, 2013 9:09 am
Callsign: G-EED

Re: FG-Projekt nicht perfekt (Meckerthread)

Beitragvon dfaber » So Dez 15, 2013 10:22 am

geed hat geschrieben:Was heisst das s und d bei den friction-Werten? (side und down?)


Das ist die "static" und "dynamic" friction, die Reibung im Stand und während des Rollens. Wenn bei Landungen das Fahrwerk beim Aufsetzen den Flieger zu sehr aus der Richtung zieht, kann man die statische Reibung runtersetzen. Die Bremsleistung verliert dann allerdings.

Grüße
dfaber
 
Beiträge: 302
Registriert: Di Jun 11, 2013 1:43 pm
Wohnort: Aachen
Callsign: D-FABR

Vorherige

Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast