Seite 3 von 4

Re: Mal so zum Anfang

BeitragVerfasst: So Sep 13, 2015 9:48 am
von mariob
Hi,
ein paar kleine Fortschritte und wieder neue Fragen, die ich bis jetzt völlig unterbewertet hatte. Sitzmechanik ist soweit in einem Zustand draufsitzen zu können und zu sehen wie das ganze überhaupt ergonomisch ist. Im Vorfeld fiel mir schon auf das der Sitz der 135 eine wahrscheinlich verstellbare Sitzneigung hat, das habe ich vorerst weggelassen, scheint aber notwendig zu sein. Insofern weit hinten auf der TODO Liste aber nicht vergessen.
Der Punkt wo der Knüppel aus den Cockpitboden kommt ist scheinbar auch nicht ganz beliebig, da muß ich nochmal messen gehen, eher wird das nix. An dem notwendigen Hallsensor für die Knüppelmechanik bin ich dran, ich hoffe das ich nächste Woche ein bezahlbares Angebot in den Händen halte. Auch das war eine Odyssee, man glaubt nicht was da abgeht....
Ansonsten mal zwei Bilder, sie zeigen auch die Knüppelmechanik, auch hier brauchte ich wie bei den Pedalen zwei Anläufe, mal sehen wenn die Elektronik kommt. Der große Gelenkkopf ist mit seiner Mechanik ebenfalls diese Woche fertiggeworden, das ist aber noch Vorfeld für den Unterbau, aber deswegen nicht unwichtig:
https://www.dropbox.com/s/lukrdau2fizoeo3/P9130073.JPG?dl=0
https://www.dropbox.com/s/qjdy8y0yzejdye6/P9130074.JPG?dl=0

Gruß
Mario

Re: Mal so zum Anfang

BeitragVerfasst: Mo Sep 14, 2015 8:09 am
von HHS
Hi,

Meines Wissens nach haben nicht alle EC135 eine verstellbare Sitzneigung. Vor allem die VIP Versionen dürften dieses Feature haben. Sie lassen sich aber in allen Versionen in der Längsrichtung verschieben. Hier gibt übrigens die Maße, Achtung: sie gelten 1:6, sprich die in den Bildern angegebenen Zahlen mal 6 nehmen, um die realen Werte zu bekommen!

Bild
Bild
Bild
Bild

Weitere interessante Bilder: http://s97.photobucket.com/user/BlenderPilot/library/EC135%20reference?sort=3&page=1
Wenn ich meine Abschlussarbeit geschrieben habe, muss ich mal checken in weit die Maße in meinem Model stimmen.....

Grüße
HHS

Re: Mal so zum Anfang

BeitragVerfasst: Di Sep 15, 2015 6:45 pm
von mariob
Hallo,
und danke HHS, da kann ich mir den Weg sparen, ein irrer Aufwand von Dir. Da habe ich am Wochenende ein wenig zu rechnen, das Angebot für den Hallchip habe ich mittlerweile auch. Mal sehen wann ich das reale Exemplar in den Händen halte.
Ansonsten läuft alles nach Plan, :( mir hat man heute die Karre zusammengeschrubbt, ich war satt. Das wars dann für diese Woche. Geil. Ansonsten steht ein Jobwechsel an, man zwingt mich mit richtig Geld, eigentlich will ich nicht unbedingt und diese scheiß kaputten Füße.
Aber wie gesagt, das mit den Bildern hilft viel weiter. Edit: Nochwas, die Sitzneigung ist mir in einer ADAC Büchse aufgefallen, interessant ist für mich das die Standardsitze der AS 350 überhaupt keine Verstellung besitzen - wenn man sich überlegt das das eigentlich eine Arbeitsmaschine ist und diese eigentlich nur zum Tanken landet.

Gruß
Mario

Re: Mal so zum Anfang

BeitragVerfasst: Mi Sep 16, 2015 11:12 am
von HHS
Hallo Mario,

Ich habe die Maße nicht genommen, der Urheber der Bilder ist ein Modellbauer aus der Slowakei(?), der eine 1:6 RC-Version des Helis baut. Ich habe die Bilder vor einer ganzen Weile mal gefunden, dann aber den Link verloren.
Ich denke, die verstellbare Sitzneigung ist eine Option, die mit zusätzlichen Gewicht verbunden ist. Die älteren EC135 dürften es daher wegen der minderen Triebwerksleistung eher nicht haben.
Ein erzwungener Jobwechsel ist nicht so schön, aber ich wünsche Dir es kommt trotzdem etwas positives dabei heraus.

Re: Mal so zum Anfang

BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2015 7:24 pm
von mariob
Hallo,
und danke HHS, irgendwie sind wir hier fast Alleinunterhalter, aber gut, wenigstens einer der diesen Wahnsinn hier mit unterstützt. Diese Woche kam der Hallchip für den Stick, die Jungs haben echt schnell geliefert nachdem die Formalitäten geklärt waren. Ich weiß noch nicht ob ich wenigstens noch ein Bild vom Projektstand mache.
Die Maße der Bilder weisen nach der Umrechnung geringfügige Abweichungen zu den meinen selbst gemessenen auf. Ist aber im gegenwärtigen Stadium noch nicht wirklich schlimm.
Dieser Teil der Geschichte ist nun ein wenig haariger als gedacht, ich habe die Mechanik sehr großzügig im Platz gebaut - sie ist geringfügig zu klein. Die Wege des Magneten über dem Chip sind so klein das ich sehr nahe an den Drehpunkt muß. Also quasi die Mechanik über die Elektronik stülpen. Die Platine ist dazu aber wenige Millimeter zu groß. Ich bin nun ein wenig am brüten wie ich die Kuh vom Eis kriege. Den ganzen Scheiß aber nochmal neu bauen will ich erstmal defintiv nicht.
Naja.
Ansonsten sitze ich vor dem Problem des Anschlages zur Wegbegrenzung des Sticks, das Prinzip ist geklärt aber muß dieser nun quadratisch sein oder rund?

Gruß
Mario

Re: Mal so zum Anfang

BeitragVerfasst: Sa Sep 26, 2015 8:45 am
von HHS
Hi,

ganz kurz, weil busy:
mariob hat geschrieben:Ansonsten sitze ich vor dem Problem des Anschlages zur Wegbegrenzung des Sticks, das Prinzip ist geklärt aber muß dieser nun quadratisch sein oder rund?

Gruß
Mario

Laut den Diagrammen zur BO105 im Bittner vermute ich quadratisch.

Re: Mal so zum Anfang

BeitragVerfasst: So Sep 27, 2015 6:46 pm
von mariob
Hi,
danke, ich war heute nochmal beim ADAC, die waren aber ausgeflogen :mrgreen: . Naja, nicht wirklich schlimm. Erstmal zwei Bilder, die Knüppelmechanik im derzeitigen Zustand, ich muß in der Woche ein wenig vorbereiten das dann der Sensor aus Bild 2 mit seiner Platine in die Mechanik eingebaut werden kann.
https://www.dropbox.com/s/6ooyihpn7obpsym/P9270097.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/ah91yuve8wd81bd/P9270099.jpg?dl=0
Ich habe den Sensor angetestet, es ist weniger dramatisch als ich das im vorhergehenden Post angedeutet hatte, die Mechanik dieses Boards gibt deutlich weniger Spielraum her als der Chip kann. Der auswertbare Weg ist mindestens doppelt so groß wie diese Demomechanik zuläßt. Damit entschärft sich die Situation konstruktiv deutlichst.
Die Reaktion des Chips ist einfach erschreckend genau, es wird tatsächlich nur die Feldlage ausgewertet, die Feldstärke spielt scheinbar absolut keine Rolle. Das Ding ist genial. Es ist zwar noch ganz ordentlich Störpegel auf dem Signal, das liegt aber eher an der nicht ganz sauberen Stromversorgung, da ist noch Handlungsbedarf, der ist aber überschaubar.

Gruß
Mario

Re: Mal so zum Anfang

BeitragVerfasst: Fr Okt 23, 2015 1:07 pm
von rollershutter
hallo,
ist ja ein schickes Projekt!
Das oder sowas überhaupt hätt ich auch sehr gerne mal unterm Hintern.
Respekt für die Arbeit und viel Erfolg weiterhin!

(nun ja, für mich wären erst mal Pedale auch schon spitze...)
Daumen hoch und Gruß

Re: Mal so zum Anfang

BeitragVerfasst: So Okt 25, 2015 5:24 pm
von mariob
Hallo,
ich lebe noch, war aber länger krank und mit Rüsselpest drückt man sich nicht gerade im kühlen Keller herum um am Geheimprojekt weiterzuwerkeln :-). Mal wieder etwas unsortierte Gedanken und Erkenntnisse zum Thema:
Es ist wenig und doch viel passiert, in den letzten Tagen habe ich es zumindest geschafft die Knüppelmechanik samt Auswertung in einen Zustand zu versetzen das man zmindest sehen kann was dieser Hallchip denn so kann. Es war zwar ein Grauen dieses feuerverzinkte Zeug zu schweißen, die Nähte sehen dementsprechend aus :-(. Die Aufbereitung der Spannung für den Chip habe ich jetzt soweit störungsfrei, so präsentierten sich dann auch die Ausgänge.
Heute war dann die Farbe auf den blanken Teilen soweit fest das ich den Schrapel zusammenbauen und mechanisch einstellen konnte. Der nächste notwendige Schritt sind die mechanischen Endanschläge, diese will ich aber so definieren das sie im elektrischen Erfassungsbereich des Chips liegen. Das hat zwar auch ein wenig Zeit aber es muß getan werden. Es ist nur eine Metallschablone die entsprechend dem Knüppelweg ausgeschnitten wird.
Ich habe mich also jetzt erst einmal mit der Reaktion des Chips selbst befasst, ich denke hier muß ein anderer oder halt modifizierter Magnet her, in den Ecken gefällt mir der Stellbereich überhaupt nicht, dort ist dieser defintiv eingeschränkt. Wahrscheinlich muß der Magnet auch eckig sein. Ansonsten zeigt sich eine sehr schöne Reaktion bei geringsten Wegen und vor allem wie gefordert völlig spielfrei. Insofern bin ich zufrieden.
Das Pedalwerk ist inzwischen auch noch einmal zerlegt und bekommt ebenfalls Farbe, aber das nur nebenbei. Als nächstes steht die Pitchmechanik an, das wird auch noch einmal grauenhaft, ich hoffe das ich da die Kuh ähnlich gut vom Eis kriege. Gas wird eine billige Potentiometerlösung, der Pitch selbst wird dahingehend stressig das der Drehwinkel nicht so sehr groß ist das man den auch hier vernünftig ausgewertet kriegt. Im Grund sind das alles Prototypen und nicht unbedingt mein Stil :-(. Wir werden sehen.
Mal noch zwei Bilder vom Stand heute:
https://www.dropbox.com/s/q4apgf1ultji7rr/1.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/z4ae8vqim217elz/2.jpg?dl=0
Ansonsten, @Rollershutter, die Pedale sind aus stinknormalen, gut erhältlichem Material gebaut ich denke bis auf die Schweißerei kannst Du Dir das mit überschaubaren finanziellen Aufwand selbst zusammenzimmern. Das Schweißen sollte für einen geübten mit einem Kasten Bier/ Packung Kaffee / wasweißich, sofern Du die Teile vorbereitet lieferst auch machbar sein. Einzig der Wegaufnehmer ist wahrscheinlich nicht so ganz einfach in USB zu kriegen aber auch da gibt es analog/USB Wandler ich rechne auch gerne dazu eine passende Widerstandskombination aus. Und irgendwer muß da die Inputdaten anpassen....
Aber ich denke es gibt hier genug andere, die auch was tun können, z.B. den Schrapel mal passend hersuchen und vielleicht machen wir mal ein gemeinsames großes Opensource Hard/Software Simprojekt draus. Also nicht loben sondern mitmachen :-). Nur das kann ich nicht alleine ich habe mit diesem Scheißding schon genug an der Backe. Das Ding geht ja auch für Fixed Wing und man kann das auch ohne Bewegunssimulation bauen, deswegen ist das ganze zweiteilig.
Im Grunde geht da jeder mechanisch passende Wegaufnehmer, elektrisch kriegt man die immer irgendwie hingebacken. Irgendwas war noch dazu zu sagen, fällt mir gerade nicht ein, achja, Pedale bin ich gerade dahingehend am Rätseln ob man in den Pedalen steht oder ob die Ferse aufliegt. Sofern man drin steht würde ich da noch eine Auflage mit Anschlägen ergänzen um ein Abrutschen wirksam zu verhindern.

Gruß
Mario

Re: Mal so zum Anfang

BeitragVerfasst: Mo Okt 26, 2015 7:25 pm
von HHS
Hallo Mario,

kennst Du das da schon?
https://shop.microhelis.de/EC-135

Dazu brauchst Du dann noch die Basiseinheiten:https://shop.microhelis.de/Basiseinheiten

Und vermutlich etwas Bastelarbeit bezüglich der Auslenkungen. Wie es qualitätsmäßig aussieht, keine Ahnung, wenn es selber macht, weiß man jedenfalls was man hat!

Dem 360° Video: https://www.youtube.com/watch?v=7cBj_9YCsBc zufolge (nur ab 0:18 gut zu erkennen) liegt die Ferse übrigens auf. Auch dieses tolle Video vom Christoph 4 https://www.youtube.com/watch?v=NO5J2OZ ... Q&index=24 scheint dies zu bestätigen.

Grüße
Heiko