Empfehlungen für Grafikkarte

Installation, technische Probleme

Empfehlungen für Grafikkarte

Beitragvon florian » Fr Jan 26, 2018 8:37 pm

Hallo zusammen,

ich bin abgesehen von FlightGear (und einer anderen Flugsimulation) eigentlich kein Gamer und spiele daher auf meinem regulären Desktop-PC, der mit einer Nvidia Quadro 410 Grafikkarte mit 512 MB ausgestattet ist.
Es sieht so aus als ob diese Karte nicht mehr den Anforderungen an FG 2017 genügt. FG stürzt unter Windows ab, und unter Linux (Fedora) ist es derart ruckelig, dass es unbenutzbar ist.

Nun suche ich eine neue Grafikkarte, bin jedoch in meinen Möglichkeiten bisschen eingeschränkt:

- Bevorzuge AMD Radeon Karten gegenüber NVIDIA weil es dafür freie Treiber für GNU Linux gibt. (Ja, gibt es mit nouveau auch für nvidia Karten, aber der unterstützt nicht alle Karten, vor allem neuere Pascal Karten wie die GT1030 nicht)
- Wünsche mir 2 GB RAM
- Muss unbedingt weniger als $100 ausgeben.
- muss Power vom PCI Bus ziehen, und besser nicht mehr als 50W konsumieren, sonst muss ich auch noch das Netzteil austauschen

Habt Ihr Vorschlaege? Hatte die GT1030 im Auge, aber aufgrund der oben angedeuteten Situation mit dem nouveau Treiber scheint die aktuell auszuscheiden...

Beste Grüße,
Flo
florian
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:39 am
Callsign:

Re: Empfehlungen für Grafikkarte

Beitragvon Helihorst » Sa Jan 27, 2018 3:04 am

Hi Florian,

also echt schwierig, das mit den Treibern geht unter Linux sowohl unter AMD als auch für Nvidia eigentlich für die aktuelleren Karten doch ziemlich gut.
Das Problem wird deine Preisvorstellung werden, auch wenn ich es verstehen kann, aber du wirst in dieser Klasse keine wirkliche Leistung herausholen, gut die 2 GB Ram für die Karte reissens da auch nicht wirklich raus.
Daher lautet mein Rat, lass es dann besser aufzurüsten und mach dies dann wenn eben mal wirklich Geld übrig ist.
Wie du schon beschrieben hast, greift hier eines ins andere und glaub mir du wirst hinterher nur entäuscht sein, ich habs schon hinter mir.
Dann muss doch was stärkeres rein, dann neues Netzteil dazu, unter umständen besserer Chip, evtl reicht das Board dann nichtmehr, das wird ein Rattenschwanz.

Zu erst müsste man aber mal das restliche System kennen.

Chip, Board, Ram, Netzteil, evtl könnte man dann ja mit ner GTX 960 oder einer Mittelklasse Saphire gebraucht doch noch was zurechtzimmern was hinpasst.

Gruß Hh
Helihorst
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo Jun 05, 2017 9:43 pm
Callsign: FGH2412

Re: Empfehlungen für Grafikkarte

Beitragvon florian » Sa Jan 27, 2018 5:11 am

Hi Helihorst,
Danke für deine Nachricht!

Was deine Fragen angeht, mein System ist ein Lenovo ThinkStation E31 Tower mit einem Intel Core i5-3470 Prozessor (@3.20 Ghz) mit 16 GB RAM. Die Krücke ist sicherlich das Netzteil mit 280W Ausgangsleistung. Ich habe günstig ein EVGA Netzteil mit 600W bestellt ($40), dachte aber daran es zurück zu geben, wenn ich eine 30-50 W TDP Grafikkarte finde, die den Anforderungen entspricht.

Also alles in allem bin ich weiterhin verwirrt. Netzteil zurückgeben? Fokus auf Radeon oder Nvidia? Neuartig oder tut es mittelalte Mittelklasse usw....

Besten Dank vorab für Eure Tipps!
Flo
i5-3470 CPU @3.20 Ghz, 16 GB RAM, Geforce GTX 750Ti, Windows 8.1 & Fedora workstation
florian
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:39 am
Callsign:

Re: Empfehlungen für Grafikkarte

Beitragvon flughund » Sa Jan 27, 2018 9:14 am

Sers Florian,

hab hier eine R7 260X und damit läuft FG relativ flüssig. Abgesehen von der teilweise unleserlichen Schrift die FG auf allen AMD-GPUs produziert. Die R7 260X sollte mittlerweile für um die 100 € oder weniger zu haben sein. (Keine Ahung wie das in $ ausschaut, oder hast Du nur $ getippt aber meintest €?) Keine Ahnung, wie gut die, doch schon etwas ältere, R7 260X auf dem Markt vertreten ist, aber als Anhaltspunkt in Vergleichstests dient sie alle Mal. Für das Problem mit der Schrift, falls Du wirklich auf AMD gehen willst, gibt es einen, mehr oder weniger guten, Workaround. Hatte was mit der Schriftart zu tun, kann mich aber an die Details im Moment nicht erinnern, müsste ich nachforschen.
Allerdings glaube ich kaum, daß Du was brauchbares findest, wenn Du dich auf Stromversorgung per PCIe begrenzen willst. Dann lieber doch sparen und warten, bis Du dir auch 'n Netzteil dazu leisten kannst, wie Horst das schon empfohlen hat.

Was mir mittlerweile noch eingefallen ist, wir hatten neulich im IRC das Vergnügen, Du könntest es mit der alten Szenerie[1] versuchen. Wenn Du hauptsächlich fliegen willst und nicht unbeding der eye-candy-Typ bist. Dazu natürlich Terrasync ausschalten. Und dann natürlich noch die Grafikeinstellungen stark zurückdrehen. Nämlich wären da die 3D-Wolken zu nennen und Particles und Precipitation ausschalten. Auch bei den Szenerieobjekten sparen, also Pylons, Random scenery objects, Vegetation und so aus. Mit den Shadern auch sparsam sein, erst mal alle runterdrehen. Und, ganz wichtig, nicht die c172p fliegen, die ist auch ein Ressourcenmonster. Wie immer gilt, erst mal mit dem Ufo testen.

Wenn/falls das läuft, dann noch die Option "--prop:/sim/rendering/multithreading-mode=AutomaticSelection" verwenden. Falls AutomaticSelection nichts bringt oder FG öfters zum Absturz bringt, die anderen Möglichkeiten dort ausprobieren. Die wären "CullThreadPerCameraDrawThreadPerContext", "DrawThreadPerContext" und "CullDrawThreadPerContext". Kann mich jetzt nicht wirklich daran erinnern, welche 'offiziell' empfohlen wird.


[1] http://www.flightgear.org/legacy-Downlo ... v2.12.html
Jeder will den Himmel, aber keiner den Tod.
Benutzeravatar
flughund
 
Beiträge: 241
Registriert: Mo Jul 08, 2013 11:12 am
Wohnort: do,womrkoihochdeitschko
Callsign: D-HUND

Re: Empfehlungen für Grafikkarte

Beitragvon chris_blues » Sa Jan 27, 2018 12:00 pm

Ein 280W Netzteil für nen i5??? Das dürfte ordentlich Krach machen, oder? Ich würde erstmal das 600W-Teil einbauen. und dann ein bißchen auf eine gute GraKa sparen... Mit 200-300€ kriegt man dann auch eine, die nicht nächstes Jahr schon wieder in die Knie geht.

Jruß
chris
Nur nicht zögern, mir zu sagen daß ich im Unrecht bin, oder einfach nur nerve! Aber bitte nett bleiben! :)
2x2.6GHz AMD CPU - 8GB DDR2 RAM - NVidia GeForce GTS450 1GB DDR5 - Debian Testing 64bit - FG git
Benutzeravatar
chris_blues
 
Beiträge: 344
Registriert: Di Jul 30, 2013 12:52 am
Wohnort: /home/chris
Callsign: chris_blues

Re: Empfehlungen für Grafikkarte

Beitragvon dfaber » Sa Jan 27, 2018 3:01 pm

Hallo florian,

florian hat geschrieben:Was deine Fragen angeht, mein System ist ein Lenovo ThinkStation E31 Tower mit einem Intel Core i5-3470 Prozessor (@3.20 Ghz) mit 16 GB RAM.


so einen habe ich auch! Mit einem Xeon. Hatte bislang eine GeForce 660 darin. Die lief mit dem originalen Netzteil ohne Probleme. Im Moment habe ich eine preiswertere Nvidia Karte eingebaut. FG läuft darauf unter Linux recht gut. Allerdings mit den proprietären Nvidia Treibern. Ich schaue am Montag mal nach, welche Karte es genau ist und poste es dann hier.

Grüße

Detlef
dfaber
 
Beiträge: 309
Registriert: Di Jun 11, 2013 1:43 pm
Wohnort: Aachen
Callsign: D-FABR

Re: Empfehlungen für Grafikkarte

Beitragvon geed » Sa Jan 27, 2018 7:46 pm

Hallo zusammen,

Mein System ist ein i5 Prozessor, 8GB RAM und eine GTX790. Ihr seht schon, dass das Teil etwas älter ist. Hab ich mir als Komplettsystem für 800EUR 2015 zugelegt. Ist ein Midi Tower.

Flightgear läuft insgesamt sehr stabil mit Framersten um die 30 bis 50. Wenn Resourcenmonster wie die c712 oder andere gerendert werden müssen und dann noch eine etwas komplexere Szenerie dazu kommt, kann Flightgear aber schon mal in die Kmie gehen und mit 15 Frames umherkrebsen. ALS ist bei mir immer in voller Stärke im Einsatz. Partikel müssen manchmal ausgeschaltet werden, da scheinbar die Rendering-Pipeline in diesem Aspekt nicht optimal programmiert ist und mir ne Menge Lags gibt.
geed
 
Beiträge: 124
Registriert: Di Sep 24, 2013 9:09 am
Callsign: G-EED

Re: Empfehlungen für Grafikkarte

Beitragvon Helihorst » Sa Jan 27, 2018 10:06 pm

Also das 600 Watt Netzteil würd ich erstmal behalten und bei Gelegenheit reinmachen.

Neuartig oder tut es mittelalte Mittelklasse usw....


die Frage die sich hier stellt ist eher, wie weit kommst du mit der mittelalten Mittelklasse, und ist es unterm Strich auf die Dauer günstiger oder doch teurer.
also die Grundbasis stimmt ja schonmal:
16 GB Ram völlig ausreichend für ziemlich alles

Der Prozessor, durchaus auch ausreichend. Allerdings warum die meisten Systeme selbst mit besserer Grafikkarte in die Knie gehen ist folgendes.
Eine Simulation stellt andere Anforderungen ans System als ein reines DX 11-12 Spiel, da hier die Renderleistung der Graka am meisten zählt.
Ich rede hier von Steam Spielen alla Tomb Raider, Witcher oder was weiss ich alles wo halt dein Männchen durch die Landschaft hopst.
Bei einer Simulation kommt die Rechenleistung der CPU viel mehr zu geltung, die Berechnung für das Flugmodell usw das ist mehr CPU lastig, dazu muss dann
wenn du ne gute Grafik haben willst auch noch die Vorrenderleistung für die GPU erbracht werden und dann ist die CPU auch gefordert.
Und spätestens das ist der Punkt wo man dann immer liest, FG, sonst eine Sim ist schei.... läuft mit wenig FPS trotz meiner Supertollen Grafikkarte usw....


Für deine Vorliebe,
musst du dich selber entscheiden, AMD oder Nvidia.
hier mach ich es z.b so, ich such mir einen Preis... z.b 200 Euro kann ich ausgeben.
dann bestell ich aber nicht für 200 Euro die xxxxxx Karte, sondern such mir das nächst bessere Modell und schau was das gebraucht kostet. Natürlich ist da auch suchen und Geduld angesagt.
evtl bekomm ich ja bei Generationswechsel sogar ne Karte 2 Modellreihen darüber für einen Preis der noch unter dem Neupreis der anderen liegt. Und auch die eigenen Erfahrungen spielen da eine Rolle bei meiner Wahl.
Hatte da noch nie Pech mit gebraucht und läuft super. Und fang bitte nicht mit einer Grafikkarte an wo die Treiber jetzt schon für Legacy oder so erklärt werden. Wieso, du tauscht ne alte Gurke gegen...ne alte Gurke
bringt finanziell gesehen, 0.

Aber generell gilt, eine Karte mit 50 Watt TDP da wird nicht viel zu erwarten sein. Es ist halt beim Computer auch nicht viel anders wie überall sonst im Leben, wenn Leistung hinten rauskommen soll muss vorne auch welche rein.
Kein Porsche fährt mit 2l Super Bleifrei 350 auf der Autobahn, keine 100 Watt Birne leuchtet mit ner 1,5 V Duracell vorne dran. Das ist nunmal so ;)
Und in Physik haben wir alle gelernt, es muss sogar mehr vorne rein als meist hinten rauskommt^^

Sowie @chris_blues geschrieben hat wirst wohl da in ner Preislage um die 200-300 neu bzw entsprechend nach selbst suchen dann evlt gebraucht schauen müssen was deinem Budget entspricht.
Und diese Karten ziehen bis zu 75 Watt aus dem PCI-E und dann jeweils 75 oder mehr aus dem externen Stecker(n) aber eben bist halt dann wieder eine Weile abgedeckt damit.
Und die Basis dafür liefert schonmal das 600W Netzteil.

evtl kann dir ja @dfaber hier schon gut weiterhelfen mit dem selben System.

so, genug des Geschwafel, les es mit einem lachenden und einem weinenden Auge, es ist nur ein Rat :D

Gruß Hh
Helihorst
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo Jun 05, 2017 9:43 pm
Callsign: FGH2412

Re: Empfehlungen für Grafikkarte

Beitragvon florian » Mo Jan 29, 2018 9:53 pm

Servus Horst,
Vielen Dank für deine hilfreichen Hinweise!
flughund hat geschrieben:Sers Florian,

hab hier eine R7 260X und damit läuft FG relativ flüssig. Abgesehen von der teilweise unleserlichen Schrift die FG auf allen AMD-GPUs produziert. Die R7 260X sollte mittlerweile für um die 100 € oder weniger zu haben sein. (Keine Ahung wie das in $ ausschaut, oder hast Du nur $ getippt aber meintest €?) Keine Ahnung, wie gut die, doch schon etwas ältere, R7 260X auf dem Markt vertreten ist, aber als Anhaltspunkt in Vergleichstests dient sie alle Mal.

Die R7 260X gucke ich mir also an... Das mit den $ liegt daran, dass ich $ verdiene und ausgebe... im Zweifel 1:1 umrechnen, auch wenn der Euro gerade etwas staerker geworden ist.

flughund hat geschrieben:Für das Problem mit der Schrift, falls Du wirklich auf AMD gehen willst, gibt es einen, mehr oder weniger guten, Workaround. Hatte was mit der Schriftart zu tun, kann mich aber an die Details im Moment nicht erinnern, müsste ich nachforschen.
Allerdings glaube ich kaum, daß Du was brauchbares findest, wenn Du dich auf Stromversorgung per PCIe begrenzen willst. Dann lieber doch sparen und warten, bis Du dir auch 'n Netzteil dazu leisten kannst, wie Horst das schon empfohlen hat.

Wie gesagt, ich habe schon ein 600W Netzteil - wollte es eigentlich zurueck geben, werde es wohl behalten und einbauen (Fehlt noch ein Adapter vom Standardstecker zum Lenovo 14 pin ATX Stecker).

flughund hat geschrieben:Du könntest es mit der alten Szenerie[1] versuchen. Wenn Du hauptsächlich fliegen willst und nicht unbeding der eye-candy-Typ bist.

Ich finde gerade die detailreiche Szenerie so sexy, deshalb will ich aufrüsten. [/quote]
i5-3470 CPU @3.20 Ghz, 16 GB RAM, Geforce GTX 750Ti, Windows 8.1 & Fedora workstation
florian
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:39 am
Callsign:

Re: Empfehlungen für Grafikkarte

Beitragvon florian » Mo Jan 29, 2018 10:17 pm

Hi Chris,
chris_blues hat geschrieben:Ein 280W Netzteil für nen i5??? Das dürfte ordentlich Krach machen, oder? Ich würde erstmal das 600W-Teil einbauen. und dann ein bißchen auf eine gute GraKa sparen... Mit 200-300€ kriegt man dann auch eine, die nicht nächstes Jahr schon wieder in die Knie geht.

Ja, klingt komisch ist aber so. Lenovo baut 280 W Netzteile in seine i5 ThinkStations und wenn ich ehrlich sein soll, gab es trotz 3 Platten (1xSSD, 2x HDD@7200rpm), CD/DVD LW und der Nividia Quadro 410 nie Probleme mit der Leistung (jedenfalls keine offensichtlichen) - als besonders laut würde ich den Rechner/das Netzteil jetzt auch nicht einschätzen. Dennoch stimme ich zu - das ist verdammt knapp dimensioniert. Daher wird das EVGA 600W Netzteil zum Einsatz kommen...
i5-3470 CPU @3.20 Ghz, 16 GB RAM, Geforce GTX 750Ti, Windows 8.1 & Fedora workstation
florian
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:39 am
Callsign:

Nächste

Zurück zu Tech Support

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron