Houston,wir haben ein Problem!

Starten, fliegen, landen und navigieren

Houston,wir haben ein Problem!

Beitragvon Palefavera » So Feb 04, 2018 4:30 pm

Hallo allerseits,
weil Win10 gesponnen hat,habe ich ein Systemimage von 2016 reinstalliert,jetzt gehts wieder,FG neu(es war noch ne 3er Version drauf),Scenery´s,Aircraft und die X52 Programmierung war alles gesichert.
So weit so gut,gestern mit einer 777/300 geflogen,bis zum Ziel alles gut,aber dann bin ich nicht vom Runway auf den Taxiway gekommen,der hat einfach die Kurve nicht gekriegt,vor zwei Tagen ging noch alles normal.
Ich fliege drei Flugzeuge verschiedener Größen und einen Heli,bis auf die 777 lenken alle normal.Heute habe ich mir drei weitere Boeing geladen,Dreamliner,707(na das ist erstmal ein Mähdrescher) und 737/300,
nur die 737 lenkt nicht richtig,kommt aber um eine weite Kurve,weil sie kürzer als die 777 ist.
Im X52 sind vier Fluggeräte programmiert mit fast indentischer Belegung der Achsen und Schalter,nur der Heli und die Cessna310 weichen ab,bei letzterer brauch ich Elevator- und Ailerontrim.
Die Achse 3 vom Stick ist nur mit dem Rudder belegt,ein wenig Ratlos bin ich jetzt schon.
Also:"wer weiß denn sowas" ?
Intel Core i7-4790 16GB RAM GeForce GTX760 Win 10 64bit
Palefavera
 
Beiträge: 61
Registriert: So Okt 19, 2014 5:21 pm
Wohnort: LOS (Linke Oder Seite)
Callsign:

Re: Houston,wir haben ein Problem!

Beitragvon flughund » So Feb 04, 2018 5:03 pm

Jeder will den Himmel, aber keiner den Tod.
Benutzeravatar
flughund
 
Beiträge: 241
Registriert: Mo Jul 08, 2013 11:12 am
Wohnort: do,womrkoihochdeitschko
Callsign: D-HUND

Re: Houston,wir haben ein Problem!

Beitragvon Palefavera » So Feb 04, 2018 11:28 pm

Tiller steering?

:D die Freude ist groß,genau das ist es!-ich kann mich aber nicht erinnern,den Eintrag schon mal gesehen zu haben und wenn,hätte ich ihn nicht deuten können und wieso ist das Vorgewählt?
Eine Frage ist für mich,wieso setzt sich ein ehrenamtlicher Programmierer für Stunden,Tage oder Wochen hin,um eine Sache zu programmieren,die keiner braucht und die eigentlich keinen
Sinn macht,ein Flugzeug muß am Boden lenkbar sein! :?:
Danke und schöne Grüße
Intel Core i7-4790 16GB RAM GeForce GTX760 Win 10 64bit
Palefavera
 
Beiträge: 61
Registriert: So Okt 19, 2014 5:21 pm
Wohnort: LOS (Linke Oder Seite)
Callsign:

Re: Houston,wir haben ein Problem!

Beitragvon Cpt Haddock » Mo Feb 05, 2018 9:16 am

Die Sache ist durchaus sinnvoll und entspricht dem Verhalten der realen Maschinen. Der Steuerwinkel wird beim Start und Landung eingeschränkt, weil die Maschinen sonst bei hohem Tempo von der Bahn abkämen, wenn zu starke Steuerbewegungen erfolgen würden.
Ist nicht neu. Schon bei fast allen Spornradflugzeugen lässt sich das Spornrad dafür verriegeln.
Cpt Haddock
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa Aug 24, 2013 10:54 am
Callsign:

Re: Houston,wir haben ein Problem!

Beitragvon dutchman » Mo Feb 05, 2018 3:04 pm

Die Frage ist von Cpt Haddock schon gut beantwortet.
Ich wäre bzw. bin auch so'n Programmierer der da Zeit drin steckt.
In meinem Fall betrifft es zum Beispiel die A320 dessen Tillersteuerung bei zunehmende Geschwindigkeit automatisch reduziert wird. Ich hab damals als erstes die relevante stelle im offiziellen Airbus manual studiert, und dann die Funktion in XML/Nasal nachgebildet.
Es ist unser erklärtes Ziel die A320 so realistisch wie möglich nach zu bilden. Ja das bedeutet auch das es kein Flugzeug ist womit man eben mal schnell loslegen kann. Aber das macht auch der große unterschied bzw. Spaß an FG im Gegensatz zu zum Beispiel MS Flight Simulator aus. Wir können dank quelloffene software alles nach belieben/können ändern bzw. verbessern.
Für mich persönlich zählt dabei auch die Zusammenarbeit mit gleichgesinnte Programmierer die verteilt über denn ganzen Globus ihre Steinchen dazu beitragen.

Probleme sehe ich natürlich auch gerade wenn es um solches Detailwissen geht. Wobei die Frage natürlich ist, nimmt sich der durchschnitt-user Zeit um manuals zu studieren. (RTFM)? Ich spiele schon länger mit der Idee ein paar clips zu erstellen und bei YouTube hoch zu laden wo schrittweise erklärt wird wie bestimmte Prozeduren ablaufen. Das macht aber nur dann Sinn wenn wir einen "stable version"Status erreicht haben wo Weiterentwickelung kein großen unterschied zumindest bei denn Prozeduren erwirkt. Und so weit sind wir derzeit noch nicht..... leider.

Cheers
/Frans
Benutzeravatar
dutchman
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo Jan 11, 2016 2:29 am
Callsign:

Re: Houston,wir haben ein Problem!

Beitragvon HHS » Di Feb 06, 2018 6:39 pm

@Palefavera

Tja, das meiste wurde schon gesagt. Tatsächlich sorgen gerade die Tiller, dass die Flugzeuge am Boden steuerbar sind.
Die Lenkungswinkel sind eigentlich bei allen Flugzeugen bei Start und Landung eingeschränkt, der Mechanismus dahinter aber oft unterschiedlich.

Bei Großflugzeugen hast Du eben diese Tiller, kleine Lenkräder neben dem Piloten, die genutzt werden zur Steuerung. Bei Kleinflugzeugen gibt es manchmal mechanische Sperren.
Oder, wie bei der Cessna 182, erhöht sich der Steuerwinkel durch Nutzung der einzelnen Radbremsen. Und das ist bei der Cessna 182S in FlightGear auch realistisch nachgebildet.

Ich glaube, mittlerweile, versuchen die allermeisten Autoren die Flugzeuge so realistisch wie möglich nachzubilden.
HHS
 
Beiträge: 162
Registriert: Mo Jun 23, 2014 7:18 pm
Callsign: D-HHHS

Re: Houston,wir haben ein Problem!

Beitragvon dfaber » Do Feb 08, 2018 8:07 am

HHS hat geschrieben:Ich glaube, mittlerweile, versuchen die allermeisten Autoren die Flugzeuge so realistisch wie möglich nachzubilden.


Das ist doch das spannende bei den unterschiedlichen Typen. Manche bremsen mit den Pedalen, die alten englischen Flugzeuge haben nur einen Bremshebel, der die Räder anhand der Seitenruderstellung unterschiedlich bremst, Manche verriegeln ihr Spornrad per Hebel, andere haben steuerbare, die FW190 verriegelt ihr Spornrad automatisch, wenn der Knüppel gezogen ist ... .
Wenn alle Flieger sich gleich verhalten würde es keinen Spaß machen.
dfaber
 
Beiträge: 309
Registriert: Di Jun 11, 2013 1:43 pm
Wohnort: Aachen
Callsign: D-FABR

Re: Houston,wir haben ein Problem!

Beitragvon Palefavera » Sa Feb 10, 2018 1:27 pm

na toll und spannend,was hier alles zu lesen ist.Hut ab vor den Leuten,die FG auf die Beine gestellt haben,ich wage mir gar nicht vorzustellen,was da für eine Arbeit drinsteckt
und ich bin sehr zufrieden mit dem was rausgekommen ist,weil dadurch mein Traum vom Fliegen ein wenig realistischer geworden ist.
Aber,das Ziel so realistisch wie möglich zu sein,ist nobel,man sollte jedoch nicht über das Ziel hinausschießen.In realen Maschinen (Sportflugzeuge mal ausgenommen)sitzen
mindestens zwei Piloten,was heißt,das das Flugzeug von zwei Köpfen und vier Händen gesteuert wird,wir Simulanten sitzen alleine am Steuer und wenn wir während Start oder Landung
ein Bildschirmmenü aufrufen müssen,um eine Funktion ein- oder auszuschalten,dann ist das wieder unrealistisch.Das müsste ich aber tun wenn der Flieger abgebremst ist und ich vom
Runway auf den Taxiway will.Eine Automation wie bei Autobrake wäre hier vielleicht hilfreich.
Eine Frage habe ich aber noch:was bedeutet eigentlich "Tiller",der Google-Translator liefert dafür keine schlüssige Erklärung(da kommt "Pinne,Pflüger,Steuer,Bauer"),die Bugradsteuerung in der Aluette heißt "Nose Wheel Steering",
damit kann ich was anfangen!

schönes Weekend an alle
Intel Core i7-4790 16GB RAM GeForce GTX760 Win 10 64bit
Palefavera
 
Beiträge: 61
Registriert: So Okt 19, 2014 5:21 pm
Wohnort: LOS (Linke Oder Seite)
Callsign:

Re: Houston,wir haben ein Problem!

Beitragvon chris_blues » Sa Feb 10, 2018 1:55 pm

Pinne, Steuer paßt ganz gut. Eine Pinne ist am Boot das Element, mit dem das Ruder bewegt wird. Wikipedia
Nur nicht zögern, mir zu sagen daß ich im Unrecht bin, oder einfach nur nerve! Aber bitte nett bleiben! :)
2x2.6GHz AMD CPU - 8GB DDR2 RAM - NVidia GeForce GTS450 1GB DDR5 - Debian Testing 64bit - FG git
Benutzeravatar
chris_blues
 
Beiträge: 344
Registriert: Di Jul 30, 2013 12:52 am
Wohnort: /home/chris
Callsign: chris_blues

Re: Houston,wir haben ein Problem!

Beitragvon WoodSTokk » Sa Feb 10, 2018 9:24 pm

Palefavera hat geschrieben:… was heißt,das das Flugzeug von zwei Köpfen und vier Händen gesteuert wird, wir Simulanten sitzen alleine am Steuer …

Von allen Modellen der Citation-Familie gibt es eine SP-Variante (Single Pilot) und die ist nicht gerade eine Sportmaschine.
Beispiel: Citation II (Modell 550) -> Citation II SP (Modell 551)
Palefavera hat geschrieben:… und wenn wir während Start oder Landung
ein Bildschirmmenü aufrufen müssen,um eine Funktion ein- oder auszuschalten,dann ist das wieder unrealistisch.
Das müsste ich aber tun wenn der Flieger abgebremst ist und ich vom Runway auf den Taxiway will.

Deshalb rufe ich keine Menüs auf (ausser die Karte und die Funkfrequenzen).
Alles andere stelle ich direkt im 3D-Cockpit ein. Daher ist es auch von Vorteil wenn das Cockpit-Modell voll funktionsfähig ist.
Allerdings weis ich nicht wozu du ein Menü brauchst um vom Runway auf einen Taxiway zu kommen???
WoodSTokk
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr Nov 03, 2017 10:13 pm
Callsign: WST

Nächste

Zurück zu FlightGear benutzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast