Trimmung in Helis

Starten, fliegen, landen und navigieren

Re: Trimmung in Helis

Beitragvon Jens » Do Aug 28, 2014 5:25 am

Trimmung kennt Anneliese nicht.


Also im FG lässt sich die Anneliese ganz normal trimmen.
Real ist es so, dass die UH1D auch ein Force Trimm hat. HHS hats schon ausführlich beschrieben.

Da sich jetzt die Helis trimmen lassen habe ich keine grösseren Probleme mehr, hab auch die letzten Abende durchaus längere Flüge gemacht.
Gruß Jens
Jens
 
Beiträge: 33
Registriert: So Jun 08, 2014 10:57 pm
Wohnort: EDVE
Callsign: D-HHJW

Re: Trimmung in Helis

Beitragvon HHS » Do Aug 28, 2014 10:46 am

Jens hat geschrieben:Force Trimm, funktioniert im X-Plane übrigens in den Payware Helis super ...


Ja, nur das bei Realen Helis der Stick seine Position behält, nur der Widerstand sich ändert. Sprich, der Pilot muss mit etwas Kraft den Stick an seiner Position halten. Drückt er den Button ist der Widerstand damit weg, er benötigt keine Kraft mehr. Der Stick behält jedoch seine Position.

Bei X-Plane (BK117, Ec135) dagegen muss man seinen eigenen Joystick in die neutrale Position bewegen. Force Feedback gibt es bei X-Plane ja ebenfalls nicht.

Jens hat geschrieben:Vor allem Navigationsmöglichkeit. Ich möchte ein VOR/HSI und ADF nutzen können, sowie ein Transponder einstellen. Diesen möchte ich auf Mode-C und STBY schalten können. Was auch etwas nervt, ist das wegdrehen am Boden.

Die BO105 ist aktuell unmaintained. Die beiden Autoren haben sich aus FGFS zurückgezogen. Daher das altbackene 3d-Cockpit. Bei der EC135 ist es so, das es bisher keine Möglichkeit gab die neuen Garmin Geräte darzustellen.
Da man aber alle Radioinstrumente über F12 aufrufen und einstellen kann, hat mich das aber bisher nie gestört. Ist sogar oft einfacher als umständlich mit der Maus die die Knöpfe zu treffen.

Das Drehen am Boden ist ein uralter Bug, und es scheint als gäbe es bisher keinen, der eine akzeptable Lösung anbietet. Es gibt bei weitem noch mehr Sachen die mich stören (Triebwerke werden nicht wirklich simuliert, nur statischer Einfluss der horizontalen Stabilisatoren, fehlender Wirbelringzustand, ...) - da stören mich so Dinge wie fehlende Radios im 3d-Cockpit ehrlich gesagt noch am wenigsten.
HHS
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo Jun 23, 2014 7:18 pm
Callsign: D-HHHS

Re: Trimmung in Helis

Beitragvon HHS » Do Aug 28, 2014 11:30 am

Jens hat geschrieben:Die Diagramme würde ich gerne mal sehen, dass das so extrem ist, kann ich mir nicht vorstellen.


Zuallerst: Sowohl die Rotorblatteinstellwinkel wie auch die Ausschläge des Sticks sind bei der BO105 asymmetrisch. Nach Vorne kann ich den Stick daher nur 5,5° drücken, nach hinten aber 10,5° ziehen.[1]
Ähnliches gilt auch beim seitwärts bewegen. Die Rotorblattwinkel sind bei der BO105 sogar fast linear dem Stick angepasst.
FlightGear kann diese Asymmetrie darstellen und umsetzen, während X-Plane diese Asymmetrie nicht miteinbezieht. (FlightGear: 1 Point, X-Plane: 0.... :D )

Problem: Unsere Joysticks dagegen sind eigentlich immer symmetrisch.

Schauen wir uns also das Diagramm Bild 11.8 auf Seite 185 an: http://books.google.de/books?id=BL7L0gOTX9YC&pg=PA184&lpg=PA184&dq=statische+Kreuzkopplung+%2B+BO105&source=bl&ots=-aSWNvMTND&sig=ZRfyNK5iX6Wf5O90vQVO8g1eAng&hl=en&sa=X&ei=0vb-U9OtEoyB7QbX-IDoCA&ved=0CCMQ6AEwAA#v=onepage&q=statische%20Kreuzkopplung%20%2B%20BO105&f=false [2]

Was sehen wir: das Diagramm zeigt die Position des Sticks bei verschiedenen, gleichmäßigen Geschwindigkeiten an. Sowohl im Vorwärts/- Rückwärtsflug wie auch bei seitwärtlichen Flug.
Der äußere Rahmen beschreibt dabei den Gesamtausschlag des Sticks in Prozentzahlen. Von 0% = ganz hinten bzw. links, bis zu 100% = ganz vorne bzw. rechts. Wohl zur besseren Abbildung zeigt das Diagramm nur bis 60% Ausschlag an.

Die dünne Linien in der Mitte zeigen an, ab wo man drücken oder ziehen muss bzw. rechts oder links.
Wir stellen fest, das diese neutrale Position aber bei 30% Gesamtauschlag liegt, und nicht wie erwartet bei 50%. Das liegt an der oben genannten Asymmetrie. Im Gegensatz zu unseren Joysticks ist dieser Punkt also verschoben. Dort liegt der neutrale Punkt ja bei 50% Gesamtausschlag.

Beim stationären Schwebeflug liegt dem Diagramm nach der Stick bei der realen Maschine sogar bei ca. 25% Gesamtausschlag, während er im schnellen Vorwärtsflug kaum über 50% hinüber herauskommt.

In FlightGear entspricht der In/Output auch den Gesamtausschlägen. Also Joystick ganz zurück = 0% Ausschlag = elevator =-1, ganz nach vorne = 100% Ausschlag = evevator =+1.
Unsere Joysticks haben aber eben einen anderen neutralen Punkt weil symmetrisch, weshalb man den Stick weit nach hinten ziehen muss. Hätten wir dagegen einen Joystick mit der gleichen Asymmetrie wie der reale Stick, würde das ganz anders aussehen.
Das dürfte auch der Grund sein, warum es kaum keine geeignete Hardware für Hellisim-Piloten gibt.

Ich hoffe, ich habe das verständlich erklären können, habe mir darüber die ganze Nacht den Kopf zerdeppert.

Quelle:
[1]Flight Training Manual BO105
[2]Bittner, Walter: Flugmechanik der Hubschrauber. Technologie, das flugdynamische System Hubschrauber, Flugstabilitäten, Steuerbarkeit. Springer Verlag. Berlin. 2009
HHS
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo Jun 23, 2014 7:18 pm
Callsign: D-HHHS

Re: Trimmung in Helis

Beitragvon Jens » Mo Sep 08, 2014 6:03 pm

Ich hoffe, ich habe das verständlich erklären können, habe mir darüber die ganze Nacht den Kopf zerdeppert.


Vielen Dank für Deine Mühe. Ich würde die Lektüre am liebsten sofort ganz fressen. Leider bin ich etwas kaputt und will lieber ne Runde mit irgendwas im Flusi drehen.
Das die Ausschläge des Joysticks so extem sind, hätte ich nicht gedacht. Wieder einiges gelernt. Ich werde aber noch bissl weiter die Lektüte lesen (wenn ich Zeit habe). Glaube das erklärt einiges.

Bei der EC135 ist es so, das es bisher keine Möglichkeit gab die neuen Garmin Geräte darzustellen.


Ok, das kommt bestimmt irgendwann, die Kartenansicht hilft im Zweifel ja weiter.

Da man aber alle Radioinstrumente über F12 aufrufen und einstellen kann, hat mich das aber bisher nie gestört. Ist sogar oft einfacher als umständlich mit der Maus die die Knöpfe zu treffen.


Dem stimme ich zu. Ich bin es aber gewohnt auch mal nen VOR oder ADF anzufliegen und im Cockpit auch die Frequenz einzustellen.

Wird TACAN eigentlich simuliert? Das wäre ja nen Thema, was ich kenne aber noch nie geflogen bin. Hat das schonmal jemand ausprobiert?

Gruß Jens
Gruß Jens
Jens
 
Beiträge: 33
Registriert: So Jun 08, 2014 10:57 pm
Wohnort: EDVE
Callsign: D-HHJW

Re: Trimmung in Helis

Beitragvon flughund » Mo Sep 08, 2014 6:33 pm

Jens hat geschrieben:Wird TACAN eigentlich simuliert? Das wäre ja nen Thema, was ich kenne aber noch nie geflogen bin. Hat das schonmal jemand ausprobiert?

TACAN gibt's: http://wiki.flightgear.org/TACAN
Hab das allerdings seit µonen von Jahren nicht mehr benutzt, es sollte™ aber funktionieren. WIMRE bin ich damals die Nimitz angeflogen: http://wiki.flightgear.org/Howto:Carrier
Jeder will den Himmel, aber keiner den Tod.
Benutzeravatar
flughund
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo Jul 08, 2013 11:12 am
Wohnort: do,womrkoihochdeitschko
Callsign: D-HUND

Vorherige

Zurück zu FlightGear benutzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron