Navy Schiffe und Szenario

Navy Schiffe und Szenario

Beitragvon Goosnen » Mi Nov 20, 2013 9:16 am

Hab mal die beiden Eskort Schiffe des Vinson demo's und die San Antonio mit hilfe von Detlefs pt-boat "fdm" steuerbar gemacht
ausserdem noch ein scenario erstellt, bei dem ich eig nur was testen wollte, aber ich ja garnicht testen kann wie es sich bei neuartigeren Rechnern verhält :roll: ursprünglich dacht ich zwar wenns bei mir läuft muss das bei anderen sowieso besser laufen, aber da bin ich mittlerweile vorsichtig geworden, es giebt wohl nich soviel OS die mit weniger 30 prozessen operieren... von daher wäre es schön wenn ein paar von euch nurmal 10 min drüber weg fliegen damit ich weiß ob man es im mainforum vorstellen kann oder ich doch lieber nur 2 schiffe ins szenario packe^^

(click aufs bild für die download site)
Bild
Scenario "Vinson Parade" includes 10 (!!!) highly detailed frame killers, plz test and report hier anschliessend ob es wenigstens ohne particels einigermaßen läuft
also mit eher sparsamen Flugzeugen liefs bei mir sogar mit partikelsystem "Flüssig" 10-40fps, wenn man erstmal ein zwei Überflüge gemacht hat und alles geladen war^^

Next rnwys are

GMTT Batouta (South)
LXGB Gibraltar (North/East)

ps: have a liddl patience
Benutzeravatar
Goosnen
 
Beiträge: 233
Registriert: So Jul 07, 2013 7:38 pm
Callsign: goosnen

Re: Navy Schiffe und Szenario

Beitragvon Sanni » Mi Nov 20, 2013 10:06 pm

Klasse Spielplatz!!!!!
Soooo viieeleee Landeplätze -- von einem Blümchen zum nächsten.
Die FPS lagen mit Partikelchen bei 40. Und die Graka in meinem Schleppi ist nicht so die beste.
Wo hast du denn die Braunscheig versteckt? Da wird so ein schönes Schiff gebastelt und keiner kann drauf landen.
I failed the Turing test
Benutzeravatar
Sanni
 
Beiträge: 402
Registriert: Do Sep 26, 2013 9:05 am
Wohnort: Niedersachsen
Callsign: D-Sanni

Re: Navy Schiffe und Szenario

Beitragvon Goosnen » So Nov 24, 2013 1:04 pm

hehe, die hab ich jetzt in dem szenario garnich mit drin die liegt noch in Kiel^^
Benutzeravatar
Goosnen
 
Beiträge: 233
Registriert: So Jul 07, 2013 7:38 pm
Callsign: goosnen

Re: Navy Schiffe und Szenario

Beitragvon Goosnen » So Feb 23, 2014 10:43 pm

Hier Noch die Überarbeitete Korvette, mit Schwesterschiff Oldenburg und einem H60 als AI
(muss noch alles feinjustiert werden)

Bild
http://www.fastshare.org/download/K130.rar

BildBildBildBild
BildBildBildBild
Benutzeravatar
Goosnen
 
Beiträge: 233
Registriert: So Jul 07, 2013 7:38 pm
Callsign: goosnen

Re: Navy Schiffe und Szenario

Beitragvon dfaber » Do Feb 27, 2014 7:05 am

Hi Tobi,

die Braunschweig ist wirklich super geworden. Vielen Dank.
Über die rheinischen Feiertage werde ich vielleicht noch ein bißchen am SDM schrauben. Das U-Boot hast du wahrscheinlich schon gesehen:

http://cms.flightgear-de.net/index.php/downloads/ships/Balao-Class-Submarine-Development-Snapshot/

Grüße
dfaber
 
Beiträge: 302
Registriert: Di Jun 11, 2013 1:43 pm
Wohnort: Aachen
Callsign: D-FABR

Re: Navy Schiffe und Szenario

Beitragvon Goosnen » Fr Feb 28, 2014 5:15 pm

ja jetzt schon^^ und danke fürds lob, mit dem sdm hätte ich ja so einige vorschläge, von denen der wichtigste wohl, ein pushback eintrag wäre, oder bewegliche thruster, die man wie ein schlepper animieren könnte....

mit mehr will ich dich gaarnicht behelligen, kann mir schon vorstellen des du deine vorstellungen schon hast ;)


!Edit Oben! paar kleine fixe + AI Schwesterschiff (Oldenburg) jetzt auch mit eigener textur (Screenshot 1 von8)

grüße
Benutzeravatar
Goosnen
 
Beiträge: 233
Registriert: So Jul 07, 2013 7:38 pm
Callsign: goosnen

Re: Navy Schiffe und Szenario

Beitragvon dfaber » Sa Mär 01, 2014 1:56 pm

Hi Tobi,

Goosnen hat geschrieben:ja jetzt schon^^ und danke fürds lob, mit dem sdm hätte ich ja so einige vorschläge, von denen der wichtigste wohl, ein pushback eintrag wäre, oder bewegliche thruster, die man wie ein schlepper animieren könnte....


Die Rückwärtsfahrt habe ich schon ausprobiert. Das funktioniert leider mit dem "umfunktionierten" AI Fahrzeug nicht. Ist schlicht nicht vorgesehen. Mal sehen ob ich mich da herumarbeiten kann. Das Schleppen und Schieben habe ich auch auf meiner Todo Liste. Das geht aber erst wenn ich die Rumpfform in Nasal komplett abbilden kann.

Zurzeit rätsele ich noch wie man das "User Interface" gestaltet. So ein Schiff hat ja deutlich mehr Kontrollelemente als ein Flugzeug. Wie z. B. steuere ich die Tiefenruder? Die sind bereits vorgesehen, aber noch nicht steuerbar. Lasse ich sie fest in der eingestellten Position oder sollen sie sich selbsttätig zurückstellen wie beim Joystick?
Wer dazu Vorschläge hat bitte melden.

Grüße
dfaber
 
Beiträge: 302
Registriert: Di Jun 11, 2013 1:43 pm
Wohnort: Aachen
Callsign: D-FABR

Re: Navy Schiffe und Szenario

Beitragvon geed » Sa Mär 01, 2014 11:25 pm

Tobi die neue Version - hach ich bin verliebt :) Das teil ist toll!!!


@Detlef: Wenn du von nem UBoot redest, wuerde ich eine sinkraten-steuerung einbauen. Du blaest ja an oder flutest die zellen und erreichst damit eine steig- oder Sinkrate. Du koenntest ja zwei Tasten nutzen und die Steigrate zwischen +X m/s und -X m/s verstellst. Damit kann das Boot dann vertikal steuern. Horizontal wird immer ein Ruderschlag getan - oder modern - eine neue Fahrtrichtung auf dem Vollkreis gewaehlt und das Boot steuert dann recht schnell nach. Dazu koennte man eine Kompassrose darstellen, auf der die aktuelle Fahrtrichtung angezeigt wird und wenn mit der Maus auf dem Kreis ein Klick durchfuehrt wird, wir dessen Radialkomponente in die neue Gradzahl umgerechnet und die Bootsimulation (Nasal) steuert das Boot langsam in die neue Richtung. Der Fahrtanzeiger bewegt sich somit und gibt dem Benutzer Feedback.
geed
 
Beiträge: 118
Registriert: Di Sep 24, 2013 9:09 am
Callsign: G-EED

Re: Navy Schiffe und Szenario

Beitragvon Sanni » So Mär 02, 2014 10:27 am

Ich war nur ein einziges Mal in Wilhelmshafen in so einer Wurst drin. Grausam, wie kann man sich nur freiwillig in sowas aufhalten?
Außerdem weiss ich nicht so ganz, wovon du da redest. :roll:
Wenn ich mich aber richtig erinnere, sind die Hebel zum Auf-/Tauchen doch auch solche Dinger, mit denen du bestimmst, wie schnell die Luft von hier nach da geht.
Wenn du für einen Steuerhebel das Modell knob oder slider benutzt, dann kanns du doch über normal oder mit shift zusammen langsam (einfach) oder schnell (zehnfach) bewegen.
I failed the Turing test
Benutzeravatar
Sanni
 
Beiträge: 402
Registriert: Do Sep 26, 2013 9:05 am
Wohnort: Niedersachsen
Callsign: D-Sanni

Re: Navy Schiffe und Szenario

Beitragvon dfaber » So Mär 02, 2014 10:52 am

geed hat geschrieben:@Detlef: Wenn du von nem UBoot redest, wuerde ich eine sinkraten-steuerung einbauen. Du blaest ja an oder flutest die zellen und erreichst damit eine steig- oder Sinkrate. Du koenntest ja zwei Tasten nutzen und die Steigrate zwischen +X m/s und -X m/s verstellst. Damit kann das Boot dann vertikal steuern.


Die Tiefensteuerung habe ich über Tauchventil/Pressluft realisiert. Ich lege eine maximale Tauchtiefe fest und eine maximale Füllung der Tauchtanks. Sind die Tanks voll (mit Wasser) ist die maximale Tauchtiefe erreicht. Man kann mit "n" die Tauchventile um jeweils 10% öffnen bis zum Maximum von 100% "N" schließt sie wieder und das Boot bleibt in der Tiefe die der Füllung der Tauchtanks entspricht.
Die Sinkrate kann man also über die Öffnung der Ventile steuern.

Zum Auftauchen kann mit "m" die Tanks ausgeblasen werden. Die Tanks füllen sich mit Luft und es geht aufwärts, allerdings etwas langsamer als abwärts. "M" schließt die Pressluftzufuhr wieder. Bislang haben die Pressluftflaschen unbegrenzte Füllung, aber das ändert sich noch.

geed hat geschrieben:Horizontal wird immer ein Ruderschlag getan - oder modern - eine neue Fahrtrichtung auf dem Vollkreis gewaehlt und das Boot steuert dann recht schnell nach. Dazu koennte man eine Kompassrose darstellen, auf der die aktuelle Fahrtrichtung angezeigt wird und wenn mit der Maus auf dem Kreis ein Klick durchfuehrt wird, wir dessen Radialkomponente in die neue Gradzahl umgerechnet und die Bootsimulation (Nasal) steuert das Boot langsam in die neue Richtung. Der Fahrtanzeiger bewegt sich somit und gibt dem Benutzer Feedback.


Danke, guter Tip. Das wäre etwas, was auch leicht auf andere Boote/Schiffe zu portieren wäre. Ich werde schon mal anfangen den Kommandoraum zu modellieren.

Weißt du wie die Tiefenruder gesteuert werde? Ich habe vorgesehen, die Tiefenruder separat steuerbar zu machen, d.h. man kann den Bug nach unten steuern indem man vorne und hinten gegensinnig ausschlägt, oder beide gleichsinnig um auf ebenem Kiel hydrodynamisch schneller zu tauchen. Ist das im realen Leben möglich?

Grüße
dfaber
 
Beiträge: 302
Registriert: Di Jun 11, 2013 1:43 pm
Wohnort: Aachen
Callsign: D-FABR

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast