Ju-52 Development

Neu- und Weiterentwicklung von Flugzeugen.

Re: Ju-52 Development

Beitragvon flughund » Sa Jun 07, 2014 11:27 am

Ich dachte, daß am Boden, bezogen auf das Hebelgesetz, das kippen dadurch nicht so einfach ist. Und bei Strömungsabriss das Vorderteil trotzdem zuerst absackt. Aber ich weiß ja nicht genau, was yasim aus den angegebenen Werten macht.

Also warte ich halt, bis Du mit dem neuen FDM soweit bist.
Jeder will den Himmel, aber keiner den Tod.
Benutzeravatar
flughund
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo Jul 08, 2013 11:12 am
Wohnort: do,womrkoihochdeitschko
Callsign: D-HUND

Re: Ju-52 Development

Beitragvon Goosnen » Sa Jun 07, 2014 10:19 pm

grade heute bei der w34 wieder einen guten schritt mit der balance voran gekommen indem ich die520lbs aus der mitte des flugzeugs halbiert habe und die andere offset aufs Motörlein gesetzt hab.... das hatte ich zwar ganz zu anfang schonmal ähnlich probiert aber da ging nüscht... nun hebt sie ab wie eine feder (kein reissen am steuer mehr) sogar ein bissi auf dem wasser glitschen geht nu ohne das sie gleich auf die nase kippt

wird aber nochwas dauern hab mit dem neuen OS sogut wie alles an der w34 nochmal auf der richtbank, aber das ja eh mein vogel fliegt ja sonst niemand <--gezieltes marketing

Die balance zwischen angenehmen boden und flugverhalten hinzubekommen, ist schon ein balanceakt^^ wohl mit das schwerste am develn. Wenn die yasim überarbeitet wird :!: lass ich erstmal alle einstellarbeiten und warte auch auf 3.1... Hab ja auchnoch eine version der Annie rumfliegen die ich euch nicht vorenthalten will, muß nurnochmal die tage drüber schauen ob ich nicht die reflect effects wieder eingebaut bekomme (musste ich beim alten lappi ausbauen damit sie lief) dann könnts ihr euch die spielerei mal anschauen...

hab die sounds, schwimmervers.und Frachtluken bissi geölt ;)

aber mal eine frage zu den reflect xml's/eff's :
woran liegt es des der Fuselagreflect ( foo ebenso) nur ohne die atmosphärische licht skizierung funzt... also nur im default modus...
dachte schon erst es wäre der condition rembrandt tag des sich da was ins gehäge käm aber dem ist nicht so - anscheinend braucht der .eff irgendeine propertie die er bei Atmospäria nichtmehr bekommt?!? kann das sein...

bitte nicht überfragt fühlen :mrgreen:
gruß tob
Benutzeravatar
Goosnen
 
Beiträge: 233
Registriert: So Jul 07, 2013 7:38 pm
Callsign: goosnen

Re: Ju-52 Development

Beitragvon Goosnen » Di Jun 10, 2014 12:57 am

Aaalso,
spät ists geworden aber bei den effects steig ich leider nochnicht durch,
dazugekommen ist aber jetzt noch ein klein sound gadget (im changelog nicht expliziet aufgeführt) :D


http://www.fastshare.org/download/IRON_ANNIE.rar
hoffe sie funzt; viel spaß

Changelog:

    Sounds mehrfach überarbeitet (für alle 3 versionen)
    Frachtüren animiert
    Schwimmer wieder schwimmfähig gemacht
    Qualm und rasseln bei zu fettem gemisch
    Flugzeug-Hilfe ergänzt

was im bezug auf die neuste version von Detlef fehlt sind Piloten und halt die Fuselage reflections...
dieser Download hier soll nur zum develn anregen oder zumindest dazu Detlef oder mir zu sagen was ihr wie ändern würdet!

Cockpit kommt als nächstes, dann nurnoch zusammenschustern das ganze und ich denke in spätestens 2-13 jahren ist sie fertig restauriert

Gruß Gooß

achjaa und wenn ihr das gadget "gefunden" habt..... da hätte ich ja so einige ideen nur dann musste man glaube noch paar properties einfügen, wie tropic oder coast
hmmm moonlight giebts ja schon das hab i iwo mal gesehn :~P nur wooo
Benutzeravatar
Goosnen
 
Beiträge: 233
Registriert: So Jul 07, 2013 7:38 pm
Callsign: goosnen

Re: Ju-52 Development

Beitragvon Goosnen » Di Jun 10, 2014 11:32 am

was noch fehlt ist übrigens Flughunds ballast,
Code: Alles auswählen
<ballast x="-6.9" y="0.0" z="-0.5" mass="2100"/>

der wie ich finde sehr gelungen ist! die Nase kommt im gradeausflug bei Vollast so etwas höher und am boden wirklich richtig stabil *Top
hab allerdings keine testreihen veranstaltet, und daher erstmal den default so gelassen, wenn das mit seitenwind auch sogut klappt finde ich könnte man den durchaus so lassen!

gruß gooß




werbum
Bild
atmos (bessre lichtstreuung)



Bild
ohne atmos (schönre berge^^)
Benutzeravatar
Goosnen
 
Beiträge: 233
Registriert: So Jul 07, 2013 7:38 pm
Callsign: goosnen

Re: Ju-52 Development

Beitragvon flughund » Sa Jun 14, 2014 9:21 am

Hi Männers,

da die Tante offensichtlich FGs Standardkonfiguration für die Klappen verwendet, habe ich mich durch die Anleitung gewühlt, um mir über das wahre Verhalten einen Überblick zu verschaffen. Dabei habe ich ein paar Infos zusammengetragen, welche dem Entwickler auch nützlich werden können. Ob sie nun gebraucht werden können oder nicht, ich lege sie hier einfach mal ab, kann ja nicht schaden:

Die "inneren Verstellklappen" sind stufenlos einstellbar und haben einen Weg von 0° bis 39,5°.
Habe mir dies mit folgendem Kode umgesetzt:
Code: Alles auswählen
            <key n="91">
                <name>[</name>
                <desc>Decrease flaps</desc>
                <repeatable type="bool">true</repeatable>
                <interval-sec>0.05</interval-sec>
                 <binding>
                    <command>nasal</command>
                    <script><![CDATA[
                    var node = getprop("/controls/flight/flaps") or 0;
                    if ( node > 0 ) {
                      setprop("/controls/flight/flaps", node - 0.01);
                    }]]>
                    </script>
                 </binding>
            </key>
               

            <key n="93">
                <name>]</name>
                <desc>Increase flaps</desc>
                <repeatable type="bool">true</repeatable>
                <interval-sec>0.05</interval-sec>
                <binding>
                    <command>nasal</command>
                    <script><![CDATA[
                    var node = getprop("/controls/flight/flaps") or 0;
                    if ( node < 1 ) {
                      setprop("/controls/flight/flaps", node + 0.01);
                    }]]>
                    </script>
                </binding>
            </key>


Ohne Anzeige ist das allerdings suboptimal. (Ich habe meist noch das HUD offen, welches mir auch die property für die flaps ausgibt.)

Leider habe ich kein brauchbares Bild gefunden, auf welchem man die Markierungen in der Anzeigevorrichtung erkennen könnte. Habe die Beschriftung, mit Hilfe des Textes der Bedienanleitung, folgendermaßen geschätzt:
Code: Alles auswählen
    0°: Reiseflug
   10°: Steigen
        Notflug(?)
   25°: Start
   40°: Landung

Die Beschreibung dazu:
Zum Starten die Klappen auf 25°, abheben bei etwa 110 km/h.
Ideale Geschwindigkeit für den Steigflug 140 km/h bei Klappenstellung 10°.
Zum Reiseflug die Klappen, natürlich, auf 0°. Beim Ausfall eines Motores (Notflug) die Klappen auf 10°.
Der Landeanflug erfolgt mit 125 bis 145 km/h, abhängig von Gewicht, Windverhältnissen und ob gekurvt werden muß. Klappen dabei auf 20° bis 25°.
Idealerweise die Klappen erst kurz vor dem Aufsetzen aber frühestens nach überfliegen etwaiger Hindernisse, auf 40°. Landung mit etwa 100 km/h, abhängig vom Gewicht (105 km/h mit 10.000 kg Gesamtgewicht).

Absolute Maximalgeschwindigkeiten:
0°: 330 km/h
10°: 170 km/h
25°: 160 km/h
40°: 150 km/h
Jeder will den Himmel, aber keiner den Tod.
Benutzeravatar
flughund
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo Jul 08, 2013 11:12 am
Wohnort: do,womrkoihochdeitschko
Callsign: D-HUND

Re: Ju-52 Development

Beitragvon Cpt Haddock » Sa Jun 14, 2014 1:25 pm

Hallo,

ich habe ein paar Bilder von Ju Cockpits. Leider ist nirgens die Klappeneinstellung drauf zu sehen. Wo haben sie die versteckt? Ist jetzt nicht ganz passend zu Deiner Frage, aber hier ist ein Bildausschnitt vom Cockpit der Lufthansa Ju. Da ist zumindest die Vmax für die Klappen angegeben. Deine Zahlen wirken also ganz plausibel finde ich.
Bild
Einer von den Lufthansa Piloten hat mir mal gesagt aufsetzen mit 100 und ab 90 kommt dann langsam das Heck runter.

Beste Grüße

f-)
Cpt Haddock
 
Beiträge: 155
Registriert: Sa Aug 24, 2013 10:54 am
Callsign:

Re: Ju-52 Development

Beitragvon dfaber » So Jun 15, 2014 3:56 pm

Hallo flughund, hallo Haddock,

flughund hat geschrieben:
Ohne Anzeige ist das allerdings suboptimal. (Ich habe meist noch das HUD offen, welches mir auch die property für die flaps ausgibt.)

Leider habe ich kein brauchbares Bild gefunden, auf welchem man die Markierungen in der Anzeigevorrichtung erkennen könnte.


Cpt Haddock hat geschrieben:Leider ist nirgens die Klappeneinstellung drauf zu sehen. Wo haben sie die versteckt?


Die Klappen Anzeige ist auf der linken Seite des Piloten. Die werde ich die Tage mal modellieren.

Ich habe auch noch einmal das Handbuh gewälzt und stimme mit flughund überein was die Beschriftung angeht. Dabei habe ich etwas entdeckt, was mir bisher total entgangen ist, nämlich dass die Bedienung für die Klappen gleichzeitig auch die Trimmung bedient. Das Trimmrad für das Höhenruder bedient die Klappen und lässt die Querruder nach unten gehen, sofern ein Hebel am Rad eingerastet ist. Mit dem ausfahren der Klappen wird also gleichzeitig hecklastig getrimmt. Wie ich das FDM seitig realisiere weiss ich noch nicht. Sollte aber gehen.

Grüße
dfaber
 
Beiträge: 302
Registriert: Di Jun 11, 2013 1:43 pm
Wohnort: Aachen
Callsign: D-FABR

Re: Ju-52 Development

Beitragvon flughund » So Jun 15, 2014 4:41 pm

Top Info, Käpt'n! Nach den Maximalgeschwindigkeiten hatte ich auch schon gesucht, aber nichts brauchbares gefunden. Werde meinen Post weiter oben mit den Angabne ergänzen.

Cpt Haddock hat geschrieben:[...] Leider ist nirgens die Klappeneinstellung drauf zu sehen. Wo haben sie die versteckt?

Detlef war schneller, ergänzend noch ein Bild[1]. Die Anzeige ist am linken Bildrand noch zu erkennen. Die linke Hälfte zeigt die Stellung der Klappen, die rechte die der Höhenflosse.

Cpt Haddock hat geschrieben:Einer von den Lufthansa Piloten hat mir mal gesagt aufsetzen mit 100 und ab 90 kommt dann langsam das Heck runter.

Upps, habe vergessen zu erwähnen, daß die 105 km/h für ein Landegewicht von 10.000 kg, also knapp unterhalb des Maximalgewichtes, gilt.

Griassla
Alex

[1] http://img.planespotters.net/photo/1520 ... 152540.jpg
Jeder will den Himmel, aber keiner den Tod.
Benutzeravatar
flughund
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo Jul 08, 2013 11:12 am
Wohnort: do,womrkoihochdeitschko
Callsign: D-HUND

Re: Ju-52 Development

Beitragvon Cpt Haddock » So Jun 15, 2014 8:52 pm

dfaber hat geschrieben:Die Klappen Anzeige ist auf der linken Seite des Piloten. Die werde ich die Tage mal modellieren.

Danke für die Info. Die Anzeige habe ich auf einem Foto auch drauf. Leider ist sie größententeils vom Steuer verdeckt. Hatte aber schon vermutet, dass das nicht die Einstellung ist. An die sollte ja zur Not auch der Co rankommen und auf der anderen Seite gibts die nicht.
dfaber hat geschrieben:Ich habe auch noch einmal das Handbuh gewälzt und stimme mit flughund überein was die Beschriftung angeht. Dabei habe ich etwas entdeckt, was mir bisher total entgangen ist, nämlich dass die Bedienung für die Klappen gleichzeitig auch die Trimmung bedient. Das Trimmrad für das Höhenruder bedient die Klappen und lässt die Querruder nach unten gehen, sofern ein Hebel am Rad eingerastet ist. Mit dem ausfahren der Klappen wird also gleichzeitig hecklastig getrimmt. Wie ich das FDM seitig realisiere weiss ich noch nicht. Sollte aber gehen.

Das erklärt, warum sich dafür kein Hebel oder Ähnliches fand.
Wenn das Trimmrad gleichzeitig die Klappen mitbedient wäre interessant zu wissen ob sie permanent mitgeführt werden oder ob es einen Bereich für Normalflug gibt, in dem nur getrimmt wird.
Anbei noch ein Foto aus einer Ju-Air Maschine. Trimmrad dürfte rechts am Pilotensitz sein. Kann ich bei Interesse auch gerne höher aufgelöst anbieten.
Bild

Cheers

f-)
Cpt Haddock
 
Beiträge: 155
Registriert: Sa Aug 24, 2013 10:54 am
Callsign:

Re: Ju-52 Development

Beitragvon Cpt Haddock » So Jun 15, 2014 9:00 pm

flughund hat geschrieben:Upps, habe vergessen zu erwähnen, daß die 105 km/h für ein Landegewicht von 10.000 kg, also knapp unterhalb des Maximalgewichtes, gilt.

10 t ist laut Angabe etwa das Abfluggewicht wenn voll besetzt (mit Sprit für 1 3/4 - ca. 2 h). Mit etwas weniger Sprit bei der Landung käme das ja gut hin.
Cpt Haddock
 
Beiträge: 155
Registriert: Sa Aug 24, 2013 10:54 am
Callsign:

VorherigeNächste

Zurück zu Flugzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron